26. November 2019

Können Opernsängerinnen Kinder haben?

Ich bin immer ziemlich überrascht, wenn junge Sängerinnen sich (und mich) heutzutage fragen, ob es möglich ist, in diesem Beruf Kinder zu haben. Kinder haben und Sängerin-Sein ist nichts für Feiglinge, aber es ist nicht unmöglich, und es haben auch schon Andere vor dir geschafft!

Können Opernsängerinnen Kinder haben?   Die Antwort lautet „YES, WE CAN!“

Ich bin immer ziemlich überrascht, wenn junge Sängerinnen sich (und mich) heutzutage fragen, ob es möglich ist, in diesem Beruf Kinder zu haben.

Es stimmt schon: Kinder haben und Sängerin-Sein ist nichts für Feiglinge, aber es ist nicht unmöglich, und es haben auch schon Andere vor dir geschafft!

Die erste Frage, die du ehrlich mit dir selbst besprechen solltest, ist:

Wie stark ist dein Wunsch nach Kindern wirklich?

Leben ohne Kinder:

Vielleicht hast du beschlossen, ohne Kinder zu leben. Diese Entscheidung bedeutet weder, dass du keine vollwertige Frau bist, noch, dass du ein kaltherziges Monster bist. Du hast dich einfach dafür entschieden keine Kinder zu haben, Basta – keine Erklärungen nötig! Du kannst eine großartige Tante, Freundin, ein Vorbild sein…

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um als Sängerin Kinder zu haben?

Die Antwort lautet: Nie und immer!

Schwangerschaft und Geburt werden deiner Stimme zusätzliche, interessante, runde und leuchtende Farben geben, aber bis es soweit ist, vergeht ein bisschen Zeit.

Ja, du wirst wahrscheinlich eine Produktion während der Schwangerschaft oder nach der Geburt verlieren oder sogar zwei. Du brauchst also, falls du freischaffend bist, Geld in Reserve und einen Partner (oder jemanden anderen), der sich um dein/euer Kind kümmert, sobald du wieder singst und Probenpläne einhalten musst.

Aber: Das Kind / die Kinder werden in deinem Leben bleiben und erhöhen die Chance, eines Tages Enkelkinder zu haben. Ich weiß, das klingt lächerlich weit weg, aber ich kann dir versichern, dass Enkelkinder das größte Geschenk auf der Welt sind – WENN du denn Kinder in deinem Leben haben willst.

Warte nicht zu lange! Die Teilnahme an Elternversammlungen im Kindergarten oder in der Schule wird mit zunehmendem Alter zunehmend nervig. Hast du den richtigen Partner gefunden, dann schieb eine Schwangerschaft nicht zu lange auf – möglicherweise klappt es nicht gleich auf Anhieb…

Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist ein körperlich aufregender und manchmal anstrengender Prozess – die meisten von uns kommen ohne Stimmprobleme durch, andere haben Schwierigkeiten beim Singen – die Hormonveränderung ist gewaltig und, ja, sie könnte deine Stimme beeinträchtigen – aber das regelt sich wieder nach der Geburt. Ich habe zwei Töchter (jetzt erwachsene Frauen). Während der ersten Schwangerschaft ging es mir gut und während der zweiten bekam ich Stimmprobleme. Ich habe versucht, sie zu ignorieren, weil ich bereits freiberuflich tätig und alleine für das Familieneinkommen zuständig war. Engagiert war ich zu der Zeit für Damnation-Marguerite in Amsterdam (auch ohne schwanger zu sein eine anspruchsvolle Rolle). Die Proben waren schon nicht toll und Angst-behaftet, und schlussendlich gelang mir e i n e super Vorstellung (die zweite in der Reihe, keine Ahnung warum – Hormone!), die anderen waren mehr oder weniger mittelmäßig. Ich hatte zu viel Angst gehabt, während der Probenzeit mit meinem Agenten zu sprechen und gehofft, dass sich die Dinge „irgendwie“ wieder normalisieren würden. Damit machte ich es mir selber sehr schwer: ich wurde nie wieder eingeladen und die Agentur verlor das Interesse. Was ich damit sagen möchte: Sei dir bewusst, dass es Schwierigkeiten geben könnte, und baue eine gute und vor allem offene Beziehung zu deiner Agentur auf, damit die dir bei eventuell auftretenden Problemen aus dem Vertrag heraushelfen kann.

Atem und Stütze

Achte während der Schwangerschaft genau darauf, wie du mit Atem und Stütze umgehst: je besser du über dich selber Bescheid weißt, desto rascher kommst du nach der Geburt wieder auf die Beine.

Geburt

Jede Geburt ist anders und es gibt Hunderte von guten Büchern. Kürzlich habe ich von einer Methode gehört, die für Sänger außerordentlich effizient zu sein scheint. Eine junge Sängerin hat gerade mit Hilfe dieses Online-Vorbereitungs-Kurses ihr Baby bekommen und ist überzeugt, dass es ihr bei der Geburt und danach sehr geholfen hat. https://die-friedliche-geburt.de

Wann und wie kann ich wieder singen?

Die meisten Sängerinnen versuchen, nach dem ersten Kind so früh wie möglich wieder zu singen. Singen ist Teil unserer Identität und wir vermissen es, wenn wir zu lange „ohne“ sind. Außerdem wollen wir keine Schwäche zeigen und kein Problem im Ensemble oder für die Agentur werden. Aber: Wenn du es dir irgendwie leisten kannst – gönne dir unbedingt mehr als drei Monate Zeit! Stütze und Stimmapparat werden sehr dankbar sein! Eine Schwangerschaft macht deinen ganzen Körper weicher. Man KANN früher singen, aber es klingt eventuell etwas wackelig, dünn oder schwach. Das  möchtest du vielleicht nicht öffentlich demonstrieren. Wie die meisten Sängerinnen bestätigen: Wenn das Kind 6 Monate alt ist, fühlt man sich wieder halbwegs „normal“, aber der stimmliche Bonus der Schwangerschaft (Rundung der Stimme, mehr Volumen und Leuchtkraft) werden sich erst nach ca. neun Monaten bemerkbar machen.

Gesangsunterricht (sic!) – den neuen Körper kennenlernen

Die Muskeln, die du zum Stützen benützt, haben während der Geburt oder bei einem Kaiserschnitt harte Arbeit geleistet. Ein erfahrener Gesangslehrer/eine erfahrene Lehrerin kann dir helfen, dich in deinem neuen Körpergefühl zurechtzufinden, bevor du wieder auf die Bühne gehst. Wie gesagt: eine Schwangerschaft ist eine sehr natürliche, aber trotzdem RIESIGE Sache für den Körper; zusätzlich kann das Stillen ermüden, und nicht alle Kinder schlafen die Nacht durch (die meisten von ihnen eher nicht;). Als Mutter wirst du feststellen können, dass dein System eine beträchtliche Menge an zusätzlicher Energie erzeugt. Trotzdem können die ersten Monate ziemlich anstrengend sein – umso mehr, wenn bereits ein Kind da ist, wenn Nr. 2/3 eintreffen. Die meisten von uns erleben auch, dass das unser Gehirn in den ersten Monaten nach der Geburt leicht vernebelt ist. Ein Grund mehr, dem Theaterbetrieb fernzubleiben, bis sich alles wieder normalisiert hat.

Kinder haben als Ensemblemitglied

Der wirtschaftlich sicherste Weg, Kinder zu haben, ist, wenn du Mitglied eines Ensembles an einem Opernhaus bist. In Deutschland sieht das Gesetz die Möglichkeit vor, 12 Monate Elternzeit in Anspruch zu nehmen. Die Eltern können sich diese auch teilen, so dass die singende Mutter z.B. sechs Monate zu Hause bleiben und dann wieder arbeiten könnte, und der Vater / Partner danach zu Hause bleibt, bis ein „Krippenplatz“ oder die ultimative Babysitter-Lösung gefunden sind. Gleich schwanger zu werden nach dem Antritt des Engagements könnte natürlich als Kalkül ausgelegt werden…. By the way: Sobald dir das Wort „Schwangerschaft“ einfällt, beginn mit der Suche nach einer Kinderkrippe! Das ist nur wenig übertrieben!

Kinder haben als Freelancerin

Wenn du freiberuflich tätig bist, gerne Kinder haben möchtest, aber Angst hast, dass dies deiner Karriere schadet: Frage dich einmal ganz ehrlich, für wen du Karriere machst – die unsterblichen Sänger sind sehr rar, und eine Generation später haben sogar die professionellen Sänger die Namen der Sängergeneration vor ihnen vergessen oder nie zuvor gehört. Wenn Karriere bedeutet, wichtige Rollen mit kompetenten Kollegen in guten Häusern zu singen und das Gefühl des Singens mit Orchester zu genießen, wunderbar; wenn Karriere bedeutet, unsterblich zu werden, ist das vielleicht nicht Grund genug, keine Kinder zu haben!

Wie kann ich mit Kindern Karriere machen?

Keine Sorge, mit guter Organisation klappt das besser, als du vielleicht befürchtest. Du brauchst jemanden, der sich um dein Kind/deine Kinder kümmert, sobald du wieder singst. Idealerweise kann dein Partner / der andere Elternteil dem Nachwuchs Qualitätszeit geben. Wenn du Eltern in der Nähe hast, die davon träumen, auf ihre Enkel aufzupassen – Glück gehabt! Genieß es und übersieh die Tatsache, dass ihre Methoden möglicherweise nicht immer die gleichen wie deine eigenen sind.  Wenn keine Familie in der Nähe ist, muss eine andere Lösung her. Ich kenne zwei Möglichkeiten:

Au Pair – Vor- und Nachteile ·

  • Ihr benötigt eine Wohnung, die groß genug ist, um ein Zimmer der Au-pair-Person zur Verfügung zu stellen.
  • Es gibt immer eine dritte Person im Haushalt; oft ist das jemand, der mit seinen eigenen Unsicherheiten kämpft und ab und zu auch selber Hilfe braucht – wie ein gerade erwachsen gewordenes Kind.
  • Dein Kind / Deine Kinder werden diese Person (hoffentlich) sehr mögen – behalte deine eventuelle Eifersucht für dich.
  • Dein Kind / Deine Kinder könnten sich über das Au-pair beschweren: Versuche von Anfang an, ein Vertrauensverhältnis zu allen Beteiligten aufzubauen – nicht immer einfach!
  • Au-Pairs kommen im September an; es dauert bis Weihnachten, um sich aneinander zu gewöhnen, und im Juni gehen sie normalerweise wieder. Abschied nehmen kann schmerzhaft sein. Meine Töchter sagen, es habe ihren Horizont geöffnet, schon früh mit verschiedenen Menschen aus verschiedenen Kulturen umzugehen …
  • Last, but not least: deine eigene Beziehung sollte sehr stabil sein, bevor du eine junge Frau / einen jungen Mann einlädst, mit euch im Haus zu leben.

Wenn du mit all dem klar kommst, kann dies eine super Lösung sein. Es gibt mehrere Au-Pair-Agenturen. Das Buchen über Agentur hat den Vorteil, dass die Agentur Ersatz sucht, falls etwas nicht funktioniert. Es gibt heute auch Granny-Au-Pair. Am Ende des BLOGs findest du links.

Eine andere Möglichkeit:

Jemand der/die in der Nähe wohnt und kommen kann, wenn sie/er gebraucht wird. Nach mehreren Au-pair-Erfahrungen (einige sehr gut, andere nicht so gut) hatte ich nach der Trennung von meinem damaligen Mann die für mich und meine Töchter ideale Lösung gefunden: eine junge Frau mit einem kleinen Sohn suchte einen Job. Wenn ich weg war, lebte sie mit ihrem Sohn in meinem Haus und versorgte ihren Sohn und meine Töchter. War ich zu Hause , hatte sie frei. Sei einfach flexibel und kreativ!

Schule – das Ende der Freiheit

Mit der Schule beginnt auch für Eltern der sogenannte „Ernst des Lebens“ (Ich fand den Ausdruck übrigens als Mutter weit zutreffender denn als Schülerin!) Du kannst den Nachwuchs bis dahin in jede Stadt, jedes Land und jeden Kontinent mitnehmen, aber wenn die Schule beginnt, ist es vielleicht besser, sich an einem Ort niederzulassen, damit deine Kinder etwas Stabilität erfahren. Wenn du es dir dank hoher Gagen leisten kannst, kannst/möchtest du sie möglicherweise auf die internationale Schule schicken. Dann können sie immer noch mit dir reisen und die Schule an einem anderen Ort besuchen. Die Frage ist nur, was dies für das soziale Leben deiner Kinder bedeutet.

Das tägliche Leben im Theater, wenn du Kinder hast.

Denk daran, dass es im Theater auch Menschen gibt, die unsere Freude möglicherweise nicht teilen:

  • diejenigen, die aus medizinischen Gründen keine Kinder haben können,
  • diejenigen, deren Lebensform es ihnen nicht ermöglicht, Kinder zu haben
  • diejenigen, die einst beschlossen hatten, keine Kinder zu haben, und jetzt zu alt sind, um ihre Entscheidung rückgängig zu machen
  • diejenigen, die die Probenpläne machen und befürchten, dass wir jedes Mal zu Hause bleiben, wenn unsere Kinder anfangen zu niesen.

Teile dein Glück mit Kollegen in derselben Situation, aber vermeide es vielleicht besser, deine Freude allzu laut vor dir herzutragen.

 Tränen          

Kinder und Karriere zu vereinen bringt einige schmerzhafte Momente in dein Leben (ja!): ·

  • Dein Kind könnte krank sein, wenn du auf Gastspielreise bist – eine schreckliche Erfahrung, vor allem für Eltern; die Kinder stecken das ganz gut weg, solange sie zur Vertrauensperson eine warmherzige Beziehung haben!
  • Vielleicht bist du nicht zu Hause, wenn·
    • der erste Zahn kommt
    • dein Kind Geburtstag hat
    • der erste Schultag ist
    • dein Kind eine Schul-Aufführung hat.

Wenn du in einer familienfreundlichen Produktion beschäftigt bist und die Premiere noch einige Wochen vor dir liegt, kannst du mit der Regieassistenz sprechen und herausfinden, ob sie/er vielleicht einen halben Tag „Freigang“ für dich erreichen kann. Aber alle oben genannten Momente sind keine gültigen Gründe, nicht zur Arbeit zu gehen, so dass die Antwort möglicherweise auch NEIN lautet. AUSSER die freien Tage stehen von vorneherein im Vertrag …

Wenn nichts klappt – schluck die Tränen hinunter und versuche an die positiven Seiten unseres Berufs für Kinder zu denken:

  • deine Kinder können in der Theaterwelt aufwachsen – faszinierend, lustig, lebendig
  • Sie können mit dir an fremde Orte reisen und die Welt sehen.
  • Und, wie meine Jüngste eines Tages sagte, als ich schweren Herzens mal wieder Koffer packte: „Es ist in Ordnung, Mama, weißt du, wie langweilig andere Mütter sein können ?!“

Du kannst auch später eine zusätzliche kleine Geburtstagsfeier veranstalten oder eine Schulaktivität anbieten, wenn du zu Hause bist. Qualitätszeit ist das, was zählt, und es muss nicht immer „am Tag X“ geschehen.

Welche Karriere will ich mit Kind/Kindern?

SPRICH MIT DEINEM PARTNER UND DEINER AGENTUR, um sicherzustellen, dass du, dein Partner und deine Agentur dieselbe Vision deiner Karriere verfolgen. Ein Agent, der weiß, dass du nur 2-3 Produktionen im Jahr machen möchtest, kann und wird sich darauf einstellen. Ein Agent, der sich ein Bein ausreißt, um dich nach China zu vermitteln und dann erfährt, dass du den Kontinent nicht verlassen möchtest, solange dein Kind kleiner ist, wird frustriert sein. Singende Mütter (und Väter!) sind die am besten organisierten Menschen auf der Erde – Gespräche mit anderen singenden Eltern werden dir in schwierigen Momenten helfen. Es gibt auch eine sehr hilfreiche Facebook-Gruppe „singing mama“. Eine Kollegin hat unter dem Pseudonym Norina Nachtigall ein Buch geschrieben, in dem unter anderem viele praktische Tipps zum Thema Kinder und Karriere stehen: Vom Ton zum Lohn – Geheimrezepte für das Überleben im Opernsängeralltag  aus dem Donatus-Verlag.

Wie bereits eingangs gesagt: Kinder und Karriere zu vereinbaren ist nichts für Feiglinge, aber wenn du wirklich Kinder möchtest, dann lass dich bitte nicht davon abhalten! Ein altes Sprichwort sagt: „Schickt der Herrgott ‚s Schäfle, so schickt er auch ‚s Gräsle“. Ich bin nicht gläubig, aber ein wenig Vertrauen ins Schicksal schadet nicht.

Ich wünsche dir alles Gute bei dem wundervollen Abenteuer Singen und Kind/er!

Hab eine gute Zeit und bis zum nächsten Mal auf diesem BLOG! 

Zusammenfassung der links:

Au pair:

www.au-pair-agenturen.de/agenturen-suche.html

www.aupairzentrale.de

www.aupair.com

www.granny-aupair.com

Schwangerschaft/Geburt:

https://die-friedliche-geburt.de

Buch-Tipp:

Vom Ton zum Lohn, Donatus-Verlag ISBN: (13) 978-3-946710-00-4

facebook: singing mama

Navigieren
Teilen
hedwig fassbender
Contact Icon