Hedwig Fassbender - Professor of Voice/Coach/Singer-Agent

@ Matthias Baus

THE WORK IN MY STUDIO (deutsch s.u.)

 

!Studying voice means years of hard work. There are no quick “tricks”!

 

My teaching method is based on RESPECT -

- respect for the music

- respect for the physical disposition of each singer

- respect towards the psychological mind-set of each individual

 

The technical foundations of my teaching are flexible, flowing breath, a slender method of vocalization, and a sensible employment of the resonance cavities.

The goal is to create a stable technical framework for complete "artistic permeability," which allows for freedom in artistic and musical interpretation.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   TEACHING - MY PERSONAL ROAD...

I have always loved teaching and I missed it during periods in my life when I was "only" performing.

Having the opportunity to work with young singers and singing challenging roles seems to be the perfect balance for me.

I started playing the piano at the age of eight, and later I also took organ and viola-lessons. I am a good pianist, a fair organist and a very bad violaplayer.

During my time as an exchange student in the US, I had my very first voice lessons.

Due to my aspiration to become a concert-pianist, I studied piano and musical education in Cologne – only to discover that singing was my real passion.

The great tenor and musician Ernst Haefliger accepted me into his studio at the Munich Conservatory. I learned a great deal from him, not only in my own lessons, but also by accompanying the other students on the piano. During my last two years in Munich, I was privileged to teach voice to future schoolteachers, choral directors, and cantors at the same institution.

From 1991-96 I held a professorship at the conservatory in Winterthur/Switzerland, from which I resigned in order to intensively prepare myself vocally for a shift towards more dramatic repertoire. From 1999-2017, I was a professor at the Frankfurt State Conservatory (HfMDK) and the chairman of the voice department from 2001-2011.

Nowadays I'm working as a voiceteacher in various international Opera-Studios (Zürich, Frankfurt, Warsaw, Paris, Moscow...), private voice teacher, and as the artistic director of "Exzellenz-Labor Gesang" (www.gesangslabor.de).

 

***

 

GRUNDSÄTZE MEINER GESANGSPÄDAGOGISCHEN ARBEIT

(der besseren Lesbarkeit halber ist nur die männliche Form gewählt, aber natürlich ist auch die weibliche gemeint):

!Ein Gesangsstudium bedeutet jahrelange harte Arbeit, es gibt keine schnellen „Tricks“!

 

Die Basis meines Unterrichts ist RESPEKT:

- Respekt vor der Musik

- Respekt vor der physischen Disposition jedes Sängers

- Respekt vor dem individuellen psychologischen "Mindset"

 

Technische Grundlagen meines Unterrichts sind ein flexibel strömender Atem, eine schlanke Stimmführung und ein bewusster Einsatz der Resonanzräume.

Das Ziel ist ein stabiler technischer Rahmen, der eine vollkommene Durchlässigkeit und Freiheit der musikalisch-künstlerischen Interpretation ermöglicht.

 

UNTERRICHTEN - MEIN PERSÖNLICHER WEG...

Ich habe immer gerne unterrichtet - als Schülerin gab ich Nachhilfestunden, mein Gesangsstudium finanzierte ich mit Klavierstunden und nachdem ich einige Jahre "nur" gesungen hatte, fehlte mir die Unterrichtstätigkeit. Bis heute mache ich den Spagat zwischen Bühne und Unterricht und stelle immer wieder fest, dass das eine das andere befruchtet.

Mit 8 Jahren begann ich Klavier zu spielen, später kamen Orgel und Viola dazu. Das Ergebnis: Ich bin eine gute Pianistin, eine mittelmäßige Organistin und eine schlechte Bratscherin. Während eines USA-Austauschjahres in der 12. Klasse nahm ich erste Gesangstunden.

Mit dem Ziel Konzertpianistin zu werden, studierte ich als "sichere Grundlage" Musikwissenschaft (Schwerpunkt: Monteverdi) und Schulmusik/Germanistik in Köln - und entdeckte während dieses Studiums, dass ich unbedingt Sängerin werden wollte.

Nach dem ersten Staatsexamen nahm mich 1978 Ernst Haefliger in seine Gesangsklasse an der Münchner Musikhochschule auf.

Ich lernte von diesem großartigen Musiker unendlich viel im eigenen Unterricht und zusätzlich in den Stunden, die ich in der Klasse korrepetierte.

In den letzten beiden Studienjahren hatte ich an der Münchner Hochschule einen Lehrauftrag Gesang für Schul- und Kirchenmusiker.

Von 1991-96 unterrichtete ich als Professorin am Konservatorium Winterthur und bat dann um Freistellung, um mich voll auf den stimmlichen Fachwechsel hin zu dramatischeren Partien konzentrieren zu können

Von 1999-2017 war ich Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main und leitete von 2001 bis 2011 die Gesangsabteilung, die 2011 mit dem Hessischen Exzellenzpreis für Hochschullehre ausgezeichnet wurde. In meiner Klasse waren immer alle Stimmfächer vertreten.

Heute arbeite ich als Gesangsdozentin in verschiedenen internationalen Opernstudios (Zürich, Frankfurt, Paris, Warschau, Moskau etc.) und bin künstlerische Leiterin von "Exzellenz-Labor Gesang" (www.gesangslabor.de).

 

 

Impressum

Datenschutzerklärung